Heizmann Kunststoffe AG
   Lagerartikel

   Spezialartikel

Allgemeine Geschäftsbedingungen

ANWENDBARKEIT

 

 

Die nachstehenden Allgemeinen Gesch√§ftsbedingungen (AGB) werden bei allen unseren Angeboten, Auftrags¬≠best√§tigungen und sonstigen Erkl√§rungen angewendet. Abweichende Bedingungen, darunter Einkaufsbedingungen des K√§ufers, sind nur dann g√ľltig, wenn sie von uns ausdr√ľcklich schriftlich best√§tigt werden.
Gleiches gilt f√ľr nachtr√§gliche Vertrags√§nderungen.

RAHMENAUFTR√ĄGE
AUF ABRUF

 

Rahmenauftr√§ge gelten als Festauftr√§ge und sind innerhalb einer Frist von 12 Monaten verbindlich abzunehmen, falls nichts anderes vereinbart worden ist. Wir behalten uns vor, nach dieser Zeit nicht bezogene Waren zu fakturieren und f√ľr die noch nicht lieferbaren Mengen unsere Kosten zu berechnen. Ein R√ľcktritt von einem vereinbarten Rahmenauftrag ist nicht m√∂glich, wenn das f√ľr diesen Auftrag erforderliche Material bereits fertig gestellt bzw. eingekauft ist.

BINDUNG AN DEN AUFTRAG

Unsere Angebote sind in allen Teilen freibleibend. Auftr√§ge sind f√ľr uns erst dann bindend, wenn sie von uns schriftlich best√§tigt wurden.

MUSTER

 

Muster sind unverbindliche Ansichtsmuster, Beschreibungen und Masse sind als Richtwerte zu betrachten. Von uns gelieferte Muster, Entw√ľrfe und Originale werden berechnet, sofern das Angebot nicht zu einem Auftrag f√ľhrt.

WARENWERT

 

 

 

 

Wir legen keine Mindestbestellmengen fest, machen aber im Zusammenhang mit dem Mindestbestellwert auf folgende Regelung betreffend Logistik-/Versandkosten aufmerksam:

Schweiz: Bei Auftr√§gen mit einem Bestellwert unter CHF 250.- exkl. Mehrwertsteuer tr√§gt der K√§ufer die Versandkosten zuz√ľglich eines Kleinmengenzuschlags von CHF 10.-. Bei einem Bestellwert √ľber CHF 250.- exkl. Mehrwertsteuer gilt Frachtgut franko Domizil des K√§ufers.

Ausland: Bei Auftr√§gen mit einem Bestellwert unter EUR 10¬Ď000.- exkl. Einfuhrumsatzsteuer gilt der Preis ab Werk. Bei Bestellwert ab EUR 10¬Ď000.- exkl. Einfuhrumsatzsteuer gilt die vereinbarte Lieferkondition franko Domizil des K√§ufers.

PREIS

 

Zur Berechnung kommt der am Tage der Lieferung g√ľltige Preis gem√§ss Auftragsbest√§tigung. Festpreise, vor allem bei Anschluss- und Abrufauftr√§gen, m√ľssen ausdr√ľcklich schriftlich vereinbart werden. Die in unseren Preislisten aufgef√ľhrten Preise verstehen sich freibleibend. Sie k√∂nnen jederzeit angepasst werden.

DEPOSITION/ VERKAUFS­LOGISTIK

 

 

Eine Zusammenfassung von Auftr√§gen aus frachttechnischen Gr√ľnden (Lieferoptimierung) ist nur bei gleichzeitiger Auftragserteilung von entsprechenden Positionen und bei Festsetzung des Lieferzeitpunktes im Rahmen unserer technischen M√∂glichkeiten durchf√ľhrbar. Frachtabz√ľge f√ľr von Kunden nach der Auftragserteilung geforderte, nicht durchf√ľhrbare Auslieferungszusammenfassungen sind daher nicht gestattet. Die Wahl des tarifm√§ssig g√ľnstigsten Versandwegs bleibt uns vorbehalten. Werden Eilgut- oder Expresszustellungen ausdr√ľcklich verlangt wird der entsprechende Zuschlag in Rechnung gestellt.

VERSANDART

 

Der Versand erfolgt auf Gefahr des Bestellers von dem Augenblick an, in welchem wir unsere Lieferverpflichtung erf√ľllt haben. Auf Wunsch des Bestellers sind wir bereit, auf seine Kosten nach bestem Ermessen, aber ohne Haftung f√ľr uns, die Ware gegen Transportrisiko zu versichern. Bei Expressgut oder Eilversand, soweit vom Kunden gew√ľnscht, werden die entsprechenden Kosten in Rechnung gestellt.

VERPACKUNG

 

 

 

Wir verpacken die zu versendende Ware handels√ľblich nach bestem Ermessen unter Ausschluss unserer Haftung hierf√ľr. Die Selbstkosten f√ľr die Leihverpackungen werden dem K√§ufer in Rechnung gestellt, es sei denn, dass diesbez√ľglich eine andere schriftliche Vereinbarung getroffen wurde. Leihverpackungen m√ľssen unverz√ľglich, sp√§testens jedoch innerhalb von f√ľnf Tagen, beginnend vom Liefertag, frachtfrei in sauberem und unbesch√§digtem Zustand an unser Werk zur√ľckgesandt werden. Sie d√ľrfen nicht f√ľr Lieferungen des K√§ufers an dessen Abnehmer ohne ausdr√ľckliche Genehmigung benutzt werden. Die Leihverpackungen werden nach Eingang mit dem vollen Wert gutgeschrieben. Wir behalten uns das Recht vor, f√ľr die nach einer Woche nicht zur√ľckgesandte Leihverpackung Miete zu berechnen.

EINLAGERUNG

 

 

Wenn vom K√§ufer bestellte Waren auf Verlangen des K√§ufers von uns eingelagert werden m√ľssen oder wir durch Verzug des K√§ufers oder von ihm zu vertretende sonstige Umst√§nde gen√∂tigt sind, diese Ware einzulagern, geschieht dies auf Rechnung und Gefahr des K√§ufers, eingeschlossen das Risiko der Qualit√§tsminderung.
Der Käufer hat sämtliche durch die Einlagerung verursachten Mehrkosten zu tragen.

ZAHLUNG

 

 

 

Wechsel/Checks werden zahlungshalber nur aufgrund ausdr√ľcklicher Vereinbarungen unter Berechnung der bankm√§ssigen Diskont- und Einziehungsspesen angenommen.
Bankgutschriften und Wechsel oder Checks gelten stets vorbeh√§ltlich ihres Einganges. Erst die Einl√∂sung der Wechsel/Checks durch den K√§ufer gilt als Zahlung, bei Nichteinl√∂sung werden alle Verbindlichkeiten des K√§ufers gegen√ľber uns sofort zur Zahlung f√§llig. Im Falle versp√§teter Zahlungen werden bank√ľbliche Zinsen berechnet.

ZAHLUNGSBEDINGUNGEN/
VERZUG

 

Soweit schriftlich nichts anderes vereinbart ist, sind die Zahlungen innerhalb von 30 Tagen ab Rechnungsdatum rein netto ohne Skontoabzug zu leisten. Alle durch verspätete Zahlung entstandene Zinsen und Spesen werden dem Käufer in Rechnung gestellt.

 

LEISTUNGSVERWEIGERUNGS-RECHT UND R√úCKTRITT

 

Verschlechtern sich die Verm√∂gensverh√§ltnisse des Bestellers nach Abschluss des Vertrages (√Ąnderungen der Zahlungsf√§higkeit oder des Krediturteils und dergleichen) oder erfahren wir sp√§ter hiervon, so sind wir berechtigt, zun√§chst die Zahlung f√ľr unsere Leistungen zu verlangen. Verweigert der Besteller diese Zahlung, so sind wir berechtigt, vom Vertrag zur√ľckzutreten.

EIGENTUMSVORBEHALT

 

 

 

 

Bis zur endg√ľltigen Bezahlung behalten wir uns das Eigentum an der gelieferten Ware vor. Der K√§ufer ist verpflichtet, die Ware f√ľr uns unter deutlicher Kennzeichnung unseres Eigentums aufzubewahren. Er darf ohne unsere Zustimmung die Ware vor endg√ľltiger Bezahlung weder verpf√§nden noch sicherungsweise √ľbereignen.
Bei Verarbeitung unserer gelieferten Ware durch den Käufer erwerben wir das Miteigentum an den hergestellten Erzeugnissen.
Sollte der Käufer bei Weiterveräusserung einen Erlös erlangen, so tritt an die Stelle der in unserem Eigentum stehenden Ware sicherheitshalber die dem Käufer zustehende Kaufpreisforderung in Höhe des uns zustehenden Kaufpreises; diese ist im Zeitpunkt des Vertragsabschlusses an uns bereits abgetreten.
Der K√§ufer verwahrt das Allein- oder Miteigentum f√ľr uns.

SCHUTZRECHTE DER
PRODUKT­AUSFÜHRUNG

 

Wir als Verk√§ufer sind nicht verpflichtet, die eingesandten Zeichnungen, Skizzen, Modelle und Formen auf die Verletzung gewerblicher Schutzrechte Dritter zu pr√ľfen. Demgem√§ss sind Patent- und/oder Gebrauchsmusterverletzungen ausschliesslich vom K√§ufer zu vertreten. Werden wir aus derartigen Forderungen in Anspruch genommen, so ist der K√§ufer zur vollst√§ndigen Freistellung verpflichtet.

FORMEN, WERKZEUGE, ELEKTRODEN

 

 

 

Formen, Werkzeuge und Schweisselektroden, welche vom Verk√§ufer selbst oder in dessen Auftrag von einem Dritten angefertigt werden, sind Eigentum des Verk√§ufers. Eine anderweitige Regelung setzt eine ausdr√ľckliche Einigung zwischen Verk√§ufer und K√§ufer voraus. Die anteiligen Kosten der Herstellung der Formen, Werkzeuge und Stempel oder Klischees tr√§gt der K√§ufer, sofern mit der Auftragsbest√§tigung nicht eine hiervon abweichende gesonderte Regelung getroffen wurde.
Klischees, Formen, und Werkzeuge sowie von uns angefertigte Entw√ľrfe und Reinzeichnungen und dergleichen bleiben unser Eigentum, auch wenn dem K√§ufer die Herstellungskosten in Rechnung gestellt werden.

MEHR-/MINDERLIEFERUNG

Bei allen Aufträgen behalten wir uns 10% Mehr- oder Minderlieferungen vor.

 

BESONDERE VORBEHALTE

HANDELS√úBLICHE
ABWEICHUNGEN

Handels√ľbliche Abweichungen von Muster, Farbe, Beschaffenheit, Gewicht usw. bleiben vorbehalten.

F√ĄRBUNG ROHMATERIAL

 

Abweichungen hinsichtlich der Stofff√§rbung des Rohmaterials, die handels√ľblichen Abweichungen vom Muster sowie durch die Drucktechnik bedingte Unterschiede zwischen Andruck und Auflagendruck bleiben vorbehalten.

MATERIALST√ĄRKEN

Bez√ľglich der Folienst√§rke liefern wir im branchen√ľblichen Toleranzbereich von +/- 10%, wobei die St√§rke der gemessenen Folie gilt.

GR√ĖSSENABWEICHUNG
FORMAT

Grössenabweichungen von +/- 1.5% im Format geben ebenfalls keinen Anlass zur Reklamation

DRUCK

 

 

 

 

 

Bei Anfertigung von Sonderw√ľnschen in Bezug auf Farbt√∂ne k√∂nnen Reklamationen nicht ber√ľcksichtigt werden. Korrekturabz√ľge werden einmalig unberechnet geliefert, die angefallenen Satzkosten hierf√ľr jedoch zum Selbstkostenpreis berechnet. Weitere Abz√ľge in verschiedener Ausf√ľhrung und mehrfarbigem Druck werden zus√§tzlich berechnet. F√ľr Druckfehler, die der K√§ufer in dem von ihm als genehmigt bezeichneten Ausdruck √ľbersehen hat, ist der K√§ufer haftbar. Telefonisch aufgegebene √Ąnderungsw√ľnsche bed√ľrfen der schriftlichen Best√§tigung. F√ľr alle Druckarbeiten werden Farbabweichungen im Rahmen des Zul√§ssigen vorbehalten. Auch f√ľr die Lichtbest√§ndigkeit der Druckfarben k√∂nnen wir keine Gew√§hr √ľbernehmen. Geringe Schwankungen des Druckstandes sowie ein Ausschuss von ca. 5% bei bedruckten Produkten sind handels√ľblich und berechtigen nicht zu M√§ngelr√ľgen.
Der Aufdruck des Recyclingsymbols bzw. des Gr√ľnen Punktes ist eine reine Materialkennzeichnung. Eine Reklamation in Bezug auf Druckqualit√§t und Druckzustand kann daraus nicht abgeleitet werden.

EAN-CODE

 

Bei Artikeln mit EAN-Code-Druck wird eine Lesequote von 98% angestrebt. Der K√§ufer ist verpflichtet, sofort nach Eingang der Ware diese auf die Lesbarkeit des EAN-Codes zu √ľberpr√ľfen. Folgekosten werden von uns nicht √ľbernommen.

LIEFERZEIT

 

 

 

 

Die Lieferzeit wird vom Tage der Auftragsbest√§tigung bis zum Versand vom Werk des Verk√§ufers gerechnet. Die Einhaltung des Liefertermins setzt auf unserer Seite die rechtzeitige und ordnungsgem√§sse Belieferung durch unsere Lieferanten voraus sowie die Tatsache, dass wir an der Produktion nicht durch h√∂here Gewalt gehindert sind (beh√∂rdliche Massnahmen, Beschlagnahmen, nicht verschuldete Betriebsst√∂rungen, unzumutbare Rohstoffverknappung u.√§.). In diesem Falle werden wir den K√§ufer umgehend informieren und ihm mitteilen, wann mit der Lieferung zu rechnen ist. Widerspricht der K√§ufer dem neuen Termin nicht innerhalb einer Frist von acht Tagen, gilt dieser Termin als vereinbart. W√ľrde sich jedoch der Lieferzeitpunkt unverh√§ltnism√§ssig verz√∂gern, so hat der Verk√§ufer auch das Recht, nach entsprechender Mitteilung vom Vertrag zur√ľckzutreten.

BESTELLUNGEINGANG/
AUSLIEFERUNGSZEITPUNKT

 

 

Bestellungen √ľber verf√ľgbare Lagerartikel, welche an normalen Werktagen eingehen, werden von uns in der Regel an demselben Tag bearbeitet. Die Zustellung in der Schweiz erfolgt in der Regel an normalen Werktagen von Montag bis Freitag innerhalb von 48 Stunden. Die Zustellung im Ausland erfolgt in der Regel zweimal in der Woche.

 

B√úROZEITEN

 

Gerne steht unser Verkaufsinnendienst f√ľr die Entgegennahme von schriftlichen Bestellungen wie folgt zur Verf√ľgung:
Montag ¬Ė Freitag, 07:00 Uhr bis 19:00 Uhr

TELEFON:

+41 ¬Ė (0)52 ¬Ė 378 20 13

FAX:

+41 ¬Ė (0)52 ¬Ė 378 20 08

E-MAIL:

info@heizmann-kunststoffe.ch

HOME-PAGE:

php5.heizmann-kunststoffe.ch

M√ĄNGEL ODER REKLAMATIONEN

 

 

 

Diese m√ľssen schriftlich innert zehn Tagen nach Empfang der Sendung angebracht werden. Im Falle einer begr√ľndeten Beanstandung steht es uns frei, nach eigener Wahl entweder eine einwandfreie Ersatzlieferung zu t√§tigen oder eine angemessene Preisreduktion zu gew√§hren. F√ľr verdeckte M√§ngel gilt eine maximale Garantiedauer von drei Monaten nach Lieferung. F√ľr Schadenersatzanspr√ľche sowie Anspr√ľche aus Folgesch√§den haften wir als Verk√§ufer nicht. Bei Sch√§den, die auf die Leistungen von Unterlieferanten zur√ľckzuf√ľhren sind, bleibt die Garantie auf jenen Umfang beschr√§nkt, in dem wir als Verk√§ufer auf den Unterlieferanten zur√ľckgreifen k√∂nnen.

R√úCKSENDUNGEN

R√ľcksendungen, ohne vorherige R√ľcksprache mit uns, werden von uns nicht entgegengenommen.

HAFTUNG UNSERER
VOR­LIEFERANTEN

 

Unsere Lieferanten √ľbernehmen keine Haftung f√ľr chemische Einwirkungen der verwendeten Folie auf Einf√ľllgut oder umgekehrt, sofern der K√§ufer unserer Produkte es unterliess, bei der Angebotseinholung entsprechende Angaben zu machen bzw. Vorschriften zu stellen. Folgesch√§den, die aus der Verwendung unserer Materialen entstehen, werden von uns nicht verg√ľtet.

H√ĖHERE GEWALT

 

 

 

 

 

Im Falle h√∂herer Gewalt und sonstiger unvorhersehbarer, aussergew√∂hnlicher und unverschuldeter Umst√§nde ¬Ė z.B. Materialbeschaffungsschwierigkeiten, Betriebsst√∂rungen, Streik, Aussperrung, Mangel an Transportmitteln, beh√∂rdliche Eingriffe, Energieversorgungsschwierigkeiten, tief greifende √Ąnderungen in Wertverh√§ltnissen usw. ¬Ė auch wenn sie bei Vorlieferanten eintreten ¬Ė¬† verl√§ngert sich, wenn der Verk√§ufer an der rechtzeitigen Erf√ľllung seiner Verpflichtung behindert ist, die Lieferfrist in angemessenem Umfang. Wird durch die genannten Umst√§nde die Lieferung oder Leistung unm√∂glich oder unzumutbar, so wird der Verk√§ufer von der Lieferverpflichtung befreit. Sofern die Lieferverz√∂gerung mehr als zwei Monate betr√§gt, ist der K√§ufer berechtigt, vom Vertrag zur√ľckzutreten. Verl√§ngert sich die Lieferzeit oder wird der Verk√§ufer von der Lieferverpflichtung befreit, so kann der K√§ufer hieraus keine Schadenersatzanspr√ľche herleiten. Auf die genannten Umst√§nde kann sich der Verk√§ufer nur dann berufen, wenn er den K√§ufer benachrichtigt.

NICHTIGKEIT EINZELNER
BESTIMMUNGEN

Werden oder sind einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Gesch√§ftsbedingungen (AGB) ung√ľltig oder werden sie durch schriftliche Vereinbarungen ge√§ndert, so wird hierdurch die G√ľltigkeit der √ľbrigen Bestimmungen nicht ber√ľhrt.

GERICHTSSTAND UND
ERF√úLLUNGSORT

Die vorliegenden Allgemeinen Gesch√§ftsbedingungen (AGB) und die Vertr√§ge, die aufgrund dieser AGB geschlossen werden, unterliegen schweizerischem Recht. Als Gerichtsstand und auch als Erf√ľllungsort f√ľr alle Lieferungen und Zahlungen ist W√§ngi (TG) vereinbart.

Weiter
Warenkorb
0 Produkte
prod_icon√úber uns
  Versand- & Lieferkosten

  AGB

  Kontakt
prod_iconKontakt
HEIZMANN KUNSTSTOFFE AG

Weidstrasse 6
Heiterschen
9545 Wängi
Telefon: 052 378 20 13
Telefax: 052 378 20 08
info@heizmann-kunststoffe.ch
Schnellsuche
 


Verwenden Sie Stichworte, um ein Produkt zu finden.
erweiterte Suche